Kämpfen für ein besseres Leben

In den ländlichen Gebieten Nordalbaniens werden die Bedürfnisse von Frauen kaum wahrgenommen. Sie werden als Eigentum der Männer betrachtet. Der Kanun, ein aus dem Mittelalter stammendes Gewohnheitsrecht, bestimmt immer noch den Alltag vieler Menschen.

In der albanischen Gesellschaft hat zwar bereits eine Enttabuisierung begonnen, dennoch wird häusliche Gewalt in vielen Bevölkerungsschichten, insbesondere im Norden Albaniens, nach wie vor als normal hingenommen. Viele junge Frauen haben keinerlei Möglichkeiten, diesen engen Familienstrukturen zu entfliehen.

Das von der Partnerorganisation Woman to Woman (WtW) in Shkodra durchgeführte Projekt unterstützt Frauen in ländlichen Gebieten. Bei Nachbarschaftstreffen wird über Gender, Frauenrechte sowie häusliche Gewalt informiert. Frauen erhalten die Möglichkeit, sich gegenseitig zu stärken und sich über ihre Rechte zu informieren. Bei Bedarf erhalten sie bei der regelmässig im Dorfgesundheitszentrum anwesenden Gewaltberaterin von WtW fachliche Unterstützung.  Im Rahmen von Gesundheitswochen und Informationsanlässen werden auch Themen der sexuellen Gesundheit vermittelt, denn die langjährige Arbeit in den Dörfern hat einen grossen Bedarf bei Frauen und Männern aufgezeigt.

Erziehung und Bildung prägen die Einstellungen und Verhalten in Beziehungen und bei Konflikten zwischen Gleichaltrigen und zwischen den Geschlechtern. Deshalb arbeitet WtW an Schulen zu Fragen der gewaltfreien Konfliktlösung, Gender und Gewalt und bildet freiwillige „Vermittler“ aus.

WtW betreibt auch eine Notunterkunft in Shkodra. Hier können bis zu 10 Opfer von häuslicher Gewalt kurzfristig untergebracht werden, nachdem sie bei der Polizei Anzeige erstattet haben. Frauen und Kinder erhalten ein Bett, Verpflegung und - wenn nötig - medizinische Versorgung, psychologische Betreuung und rechtliche Beratung.

WtW ist überzeugt, dass häusliche Gewalt eines der grössten sozialen Probleme in Albanien darstellt. Deshalb sind ihre Sensibilisierungskampagnen für die nächsten Jahre von grosser Bedeutung.

Partnerorganisation:
Woman to Woman WtW, Shkodra
Vereinsgründung: 2002
Zweck: Engagement für den Schutz der Menschenrechte mit Fokus auf die Rechte von Frauen und Mädchen
Projektlaufzeit: 1.1.2015 bis 31.12.2017
www.gruajatekgruaja.com
Ihre Spende zählt
Postkonto 40-637178-8
online spenden